Unser Verein

Der Werler TV in Stichworten:

  • Offizielle Anschrift: Mellinstraße 43, 59457 Werl
  • Telefon: 02922/863125 (Sportpark 02922/861345)
  • Mitglieder: ca. 1.320
  • Gründungsjahr: 1894
  • Abteilungen: Aikido, Baseball, Bogensport, Fitness, Fußball (Hobby), Fußball (Preußen), Handball, Judo, Turnen / Kangaroos


Was festzuhalten wäre:


Bankverbindung des Vereins:

  • IBAN: DE82 4145 1750 0000 0289 69
  • BIC: WELADED1WRL
  • Konto Nr.: 28969
  • BLZ: 414 517 50 (Sparkasse Werl)

 

Unser Förderverein – Bankverbindung:

Der Jugend- und Sportförderverein des Werler TV verfolgt das Ziel, die Jugend- und Sportarbeit ideell und materiell zu unterstützen. Spenden sind jederzeit herzlich willkommen auf Kto. 91827, Sparkasse Werl (BLZ 41451750).


Mitgliedschaften in Fachverbänden:

  • Deutsche Turnerschaft seit 1894, Nachf.
  • Deutscher Turner-Bund e.V.
  • Westfälischer Turnerbund e.V.
  • Hellweg-Märkischer Turngau e.V.
  • Deutscher Fußballbund e.V.
  • Westfälischer Fußball- u. Leichtathletikverband e.V:
  • Deutscher u. Westf. Handballbund e.V.
  • Deutscher Aikido-Bund

Versicherungen:

Sporthilfe e.V., Sozialwerk des LSB NRW (Unfall, Kfz.-Unfall, Reha-Maßnahmen, Haftpflicht, Rechtschutz,Vertrauensschaden). Versichert sind alle aktiven und passiven Mitglieder, Kursteilnehmer, Trainer u. Übungsleiter/innen. Unfallschutz besteht für alle satzungsgemäßen oder vom Vorstand genehmigten Veranstaltungen, auch auf dem direkten Hin- und Rückweg zu solchen.


Woher wir kommen, die Chronik: Unbezahlte Schulden zum Andenken

Turnvater Jahn war gerade mal 17 Jahre verstorben, da machten sich Werler Bürger daran, das Vermächtnis des Begründers „volkstümlicher Leibesübungen“ zu bewahren: 1869 wurde der erste Werler Turnverein gegründet.

Die Turnbrüder trainierten ihre Körper an jedem Montag und Donnerstag von 20-22 Uhr im Saal des Gastwirtes Salomon Katz. Auch die Teilnahme am 5. Gauverbandsfest des Hellweg-Märkischen Turngaus 1869 auf dem Schützenhof in Soest ist überliefert.

Wegen des Krieges gegen Frankreich 1870/71 wurden die Aktivitäten des Vereins stark eingeschränkt und kamen später ganz zum Erliegen. Der Werler Geschichtsschreiber Franz-Josef Mehler schrieb: „Der Turn-Verein dauerte kaum zwei Jahre und hinterließ zum Andenken unbezahlte Schulden“.

Zwischen Krieg und Frieden

Die Geburtstunde des jetzigen Turnvereins geht auf den 1. Juli 1894 zurück. 32 turnbegeisterte junge Männer gründeten den „Werler Turn-Verein“.

Der Verein blühte schnell auf und schon bald wurden der wachsenden Zahl der Mitglieder feste Trainingszeiten angeboten. Alljährliche Höhepunkte waren die Stiftungsfeste im Vereinslokal Banse-Wulf (heute Juwelier Deniz – ehem. Uhren Mensing – in der Werler Fußgängerzone), die sich später zu Turnerbällen, verbunden mit Turnspielen, Theater und Konzerten entwickelten.

Erst 1911 wurden mit den Werler Preußen und der DJK weitere Sportvereine gegründet. Der Turnverein ist damit der älteste Sportverein in Werl, aber auch der vielseitigste. Neben dem Männerturnen entstanden sehr früh Abteilungen für Ringen, Schwerathletik, Leichtahtletik und Schwimmen, dazu eine Theatergruppe und das Trommlercorps. Später kamen Handball und Faustball hinzu.

Den Ansprüchen, möglichst vielen Sportbegeisterten eine Heimat zu bieten, blieb der Verein auch nach den schwierigen Kriegszeiten bis heute gerecht. Turnvater Jahn hätte seine Freude am Werler Sporttreiben…

Zahlen der Geschichte:

  • 1869 Erste Turnvereinsgründung in Werl, Turn-Verein Werl
  • 1895 Erwerb der heutigen Vereinsfahne, 1896 Fahnenweihe
  • 1870 Auflösung des Vereins
  • 1894 Erneute Gründung des Werler Turn-Vereins, 32 Mitglieder
  • 1894 Erwerb der heutigen Vereinsfahne
  • 1910 Erste gedruckte Satzung
  • 1910 105 Mitglieder, Gründung des Spielmannszuges des Werler Turn-Vereins
  • 1919 Ausrichtung des Bezirksturnfestes des Ostwestfälischen Turngaues in Werl (größtes Nachkriegsfest)
  • 1923 Gründung der ersten Frauen-Turnriege, der Verein zählt 350 Mitglieder Sportdisziplinen im Verein: Turnen, Gewichtheben, Spielmannswesen, Theateraufführungen, Handball, Faustball, Schwimmen, Leichtathletik
  • 1923 Teilnahme der Turner am sogenannten „Hermannslauf“
  • 1930 Aufstellung des Jahn-Denkmals im Kurgarten
  • 1932 Bau des Sportplatzes an der Hammer Straße
  • 1935 Umbenennung des Werler Turnvereins in „Central-Verein/Werler Turn-und Sportverein“ im Rahmen der Gleichschaltung aller Sportvereine durch das sog. „Dritte Reich“
  • 1945 Der Turnverein nimmt seinen bisherigen Namen wieder an und Neuaufnahme des Turnbetriebes
  • 1945 Die Handballer treten dem Sportclub „Preußen Werl“ bei
  • 1945 Die Schwimmabteilung tritt dem „Schwimmclub Hellweg“ bei
  • 1952 Wiederaufstellung des Jahn-Denkmals an anderer Stelle im Kurpark
  • 1963 Gründung einer Tischtennisabteilung, seit 1978 TTC Kettler Werl
  • 1963 Gründung einer „Hausfrauen-Abteilung“
  • 1969 Gründung der Abteilung „Sie & Er“
  • 1972 Gründung einer Faustball-Abteilung
  • 1976 Gründung einer Hobby-Fußball-Abteilung, hervorgegangen aus dem FC Freizeit
  • 1979 Aus für die Leichtathletikabteilung, die sich auflöst
  • 1979 Gründung der Tennis-Abteilung
  • 1981 Gründung der Badminton-Abteilung
  • 1985 Gründung einer Handball-Abteilung und einer Jazz-Tanz-Abteilung
  • 1985 Inbetriebnahme der Tennis-Anlage im Sportpark
  • 1996 Zusammenschluss von HC-Werl und der Handball-Abteilung des Werler TV
  • 1999 Beitritt des Fußballvereins „Preußen Werl“ zum Werler TV
  • 2005 Gründung der Base-/Softball-Abteilung
  • 2007 Eröffnung des Wolfsparks im Sportpark (Softballfeld)
  • 2012 Der Judoclub Werl tritt dem TV bei
  • 2013 Auflösung der Badminton-Abteilung
  • 2015 Gründung der Abteilung Bogensport
  • 2017 Auflösung der Tennis-Abteilung